Hotel Böld - Familienhotel Oberammergau

Qualitaetsgastgeber Wanderbares Deutschland

 

Kolbensesselbahn

Das ideale Wandergebiet für die ganze Familie. Zum Kolbensattel mit seiner urigen Hütte führt eine 1780 Meter lange Doppelsesselbahn auf 1250 Meter Höhe.

Im Sommer ist die Kolbensesselbahn ein idealer Ausgangspunkt zu gemütlichen Wanderungen, z. B. dem Höhenweg zu den Pürschlinghäusern oder zum Kofel. Vom Kolbensattel ist auch der Zahn erreichbar.

 

 

Laberbergbahn

Zur runden Laberkuppe schwebt vom Oberammergauer Ortsteil St. Gregor eine gemütliche Gondel auf 1683 Meter Höhe hinauf. Die gute Küche im Gipfelrestaurant lädt zu einem Imbiß bei einem atemberaubenden Ausblick auf das umgebende Gebirge ein. Die Fernsicht geht weit ins Voralpenland hinein.

Das Ettaler Mandl (nur für Geübte!) ist vom Laber aus gut zu erreichen. Der Abstieg über den Soila See bietet beeindruckende Naturerlebnisse.

 

 

Wandern in den Ammergauer Alpen

Traumhafte Wandermöglichkeiten bietet die Region um Oberammergau. Egal ob auf flachen Talwegen oder bei einer Bergtour - Oberammergau bietet dem Wanderer reiche Auswahl. Und wenn Sie gerne in Gesellschaft laufen, haben wir für Sie mindestens zweimal in der Woche geführte Wandertouren.Radeln im Ammertal

z.B: Oberammergau - Unterammergau (Der Altherrenweg)

Ausgangspunkt: Oberammergau - Ausgangs- und Zielpunkt am Ammergauer Haus.
Kloster Ettal erreichbar mit Buslinien 1084 und 9606 ab GAP bzw. Oberammergau.

Dauer der Wanderung ca. 3 Stunden
Geringe Trittsicherheit erforderlich
Einkehrmöglichkeiten an der Strecke: Gasthaus Romanshöhe, diverse Restaurants und Cafes in Oberammergau und Unterammergau

Beginn am Ammergauer Haus; von dort Eugen-Papst-Str. nach rechts bis zur Bahnhofstraße. Links Richtung Bahnhof und über die Ammer. Nach der Brücke rechts und immer am Fluß entlang. Blumenreiche Wiesen begleiten den Weg. Sie führen uns zum Naturschutzgebiet "Pulvermoos", einem Überbleibsel des Ammergletschers, der während der letzten Eiszeit (also noch vor etwa 10.000 Jahren) das Tal füllte.

Kurz nach dem Ortsrand von Unterammergau überqueren wir die Gleise der Ammertalbahn. Wer Lust auf einen ca. 40minütigen Abstecher zur wildromantischen Schleifmühlenklamm hat, geht geradeaus über die B23 Richtung Kirche.
Ansonsten entlang der Straße nach rechts zum beschrankten Bahnübergang. Nach der Bahn rechts in den Weiherweg bis Ortsausgang, dann dem Weg Richtung Romanshöhe folgen (Markierung gelbes Dreieck).

Wir steigen langsam bergan, bis wir schließlich am Christuskreuz eine herrliche Aussicht über das Ammertal und die uns umgebenden Wiesen genießen können. Nach ca. 2km treffen wir auf den Berggasthof Romanshöhe. Danach Möglichkeit zum direkten Abstieg nach Oberammergau (30 Minuten). Ansonsten folgen wir dem Abzweig links ("Altherrenweg"), wo uns der Weg durch herrliche Wiesen und entlang schattiger Gräben führt.

Immer wieder eröffnen sich Ausblicke auf Oberammergau mit Laber (links) und Kofel (rechts). Wir gehen den Altherrenweg weiter bis zur Gregorikapelle (1765 zum Schutz des Ortes vor den verheerenden Hochwässern der Laine errichtet). Wir folgen dem Lauf der Laine Richtung Ort. Über die St. Lukas- und die Dorfstraße erreichen wir die Eugen-Papst-Straße. Dort wenden wir uns nach links und kommen nach 200 Metern wieder ans Ammergauer Haus.

Scheibum
Beim Kraftwerk Kammerl ist der Einstieg für die Kanuten. Fließt die Ammer bis Rottenbuch (12km) doch durch ein tief eingeschnittenes, eindrucksvolles Tal, bevor sie wieder gemütlicher und etwas ruhiger ihren Weg zum Ammersee fortsetzt.
 
Und gleich am Einstieg liegt die so genannte "Scheibum", einige schräge Felsrippen – für Wanderer ein schöner, wilder Flussabschnitt, für die Kanuten ein „Kriterium“, weil sich die Scheibum je nach Wasserstand verändert.
 
Schleierfälle
Wie fein gesponnene Brautschleier fallen sie über grünes Moos, ein Ort, wo man den Herrn der Ringe verfilmen möchte. Am schönsten sind diese Wasserfälle im Frühsommer, wenn viel Schmelzwasser abläuft oder auch im Winter zu Eis erstarrt.
 
Sie sind zu jeder Jahreszeit neu, bei jenem Licht anders und auf jeden Fall eine Wanderung wert.
 
Wie kommt man hin?
 
1. Von Saulgrub nach Achele-Kammerl, die Ammer überqueren, nach ca. 300 m rechts abbiegen nach ca. 2 km folgt man dem Wegweiser Ammer/Schleierfälle.
 
2. Vom Weiler Hargenwies an der Straße von Unternogg nach Morgenbach dem Wegweiser in Richtung  Ammer/Schleierfälle folgen (kürzere Variante).
 
Schleifmühlklamm
In Unterammergau kann man in der Schleifmühlklamm die Reste von stillgelegten Schleifmühlen sehen, jene Mühlen der Wetzsteinmacher, die dem Ort viel Reichtum gebrachten haben.
 
Wie kommt man hin?
 
Startpunkt in Unterammergau ist der Wanderparkplatz unterhalb des Steckenbergs. Von dort wandert man auf dem Forstweg Richtung Pürschling. Nach ca. 20 Minuten geht rechts ein kleinen Pfad zur Schleifmühlklamm, Sie haben Ihr Ziel erreicht.

 

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
Tätigen Sie Ihre unverbindliche Zimmeranfrage oder stellen Sie fragen an Hotelpersonal
Hotel Böld KG &
Restaurant Uhrmacher
Familienhotel in Oberammergau
König Ludwig Strasse 10
82487 Oberammergau
Bayern Deutschland
Tel. +49 (0) 8822/ 9120
Fax +49 (0) 8822/ 912 200
info@hotel-boeld.de
www.hotel-boeld.de
Über 250 Leistungen aus den Bereichen Bergbahnen, Bäder, Museen, Freizeiteinrichtungen...
Über 250 Leistungen aus den Bereichen Bergbahnen, Bäder, Museen, Freizeiteinrichtungen...

Was ist die KönigsCard?

Wie Sie die KönigsCard nutzen.

Rund um Ihre KönigsCard.

 
 
 
 
Qualitaetsgastgeber Wanderbares Deutschland AGA Hotel-StornoversicherungAmmergauer Alpen «Tagungshotels & Events»
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hotel Böld Oberammergau im Sommer
Hotel Böld Oberammergau Terrasse